Unsere Kleingartenanlage wurde am 07.März 2015 - 35 Jahre alt.

15 Kleingärtner hatten sich unterhalb des Sportplatzes "auf der Emst" angesiedelt. Ihre Werkzeuge und Gartengeräte hatten sie in einfachen Kisten oder in kleinen zusammengezimmerten Schuppen untergebracht. Sie suchten Schutz bei schlechtem Wetter in einfachen Hütten oder Zelten, die ohne sanitäre Anlagen oder Strom waren.

Sie durften nur einjährige Gewächse pflanzen und mussten jederzeit bereit sein, ihre Hütten abzureißen, da das Gelände bei der Stadt als Grabeland eingetragen war. Solange das Gelände Grabeland blieb, mussten sie jeden Tag damit rechnen, dass sie den Urzustand wiederherstellen mussten. Sie blieben freischaffende Kleingärtner ohne Absicherung bis sie sich zu einem Verein zusammenschlossen und das Gelände von der Stadt als Kleingartenanlage freigegeben wurde.

Am 07.März 1980 wurde der Kleingärtnerverein "Windhügel" gegründet und mit einer Satzung versehen bei gleichzeitiger Eintragung in das Vereinsregister der Stadt Iserlohn. Der Vorstand wurde  gebildet aus den Gartenfreunden:

                                     Paul Schöneis, 1. Vorsitzender

                                     Hans Tillenburg, 2. Vorsitzender

                                     Werner Will, Kassierer

                                     Delef Soborowski, Schriftführer

Die Kleingärtner können von nun ab beruhigt und juristisch abgesichert ans Werk gehen.

Sie vergrößern ihr Gelände von 15 auf 45 Gärten mit jeweils 300 - 400 Quadratmetern Fläche.

Insgesamt sollen in mehreren Bauabschnitten bis zu 70 Gärten entstehen. Der Name Windhügel wurde von den Gründungsmitgliedern Salvatore Viola und Hans Tillenburg vorgeschlagen und angenommen.

Quelle Festschrift zum 10 jährigen Bestehen des KGV "Windhügels" e.V.

Als alles begann..........

 

Leider mussten wegen der Beschwerde eines Gärtners einige alte Fotos entfernt bzw. retuschiert werden.

 

Sommerfest 2004